Stammseite.Veranstaltungen.Bahngeschichte.Strecke.Bilder.Kontakte/Links.Impressum/Downloads.Home_BM.
(Crailsheim - ) Schwäbisch Hall - Hessental
Öhringen Hbf -  Heilbronn Hbf (- Eppingen)

1862 -  2012 (Eröffnung 04. August 1862)
Strecke Neuenstein - Öhringen
215 084-5 an der östlichen Einfahrt des Bahnhofs Öhringen am Km 90.6 unterwegs Richtung Neuenstein. Man sieht im Hintergrund das Einfahrsignal aus Richtung Neuenstein (Formsignal). Einige Meter davor wurden beidseitig neue, hier noch ausgekreuzte Lichtsignale aufgestellt. Die Signale im Gegengleis wurden vor Inbetriebnahme demontiert. Das Aufnahmedatum ist der 05.01.1978 (Foto: Christoph Bolay, Öhringen).













215 090-8 am 05.01.1978 am Km 90,5 an der östlichen Einfahrt in Öhringen unterwegs Richtung Heilbronn. Heute sieht hier alles anders aus: Eine Straße zum  neuen Baugebiet Limespark unterquert an dieser Stelle die Bahntrasse. An der Stelle etwa am Ende des Zuges ist heute die Haltestelle Öhringen-Cappel. (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)














215 099-3 am 18.02.1978 zwischen Weinsbach und Neuenstein in der Nähe des Klumpenhofes bei Km 87,2 (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)

















215 099-3 am Blockvorsignal in Eckartsweiler am 28.04.1978. Das Vorsignal gehört zum Block Kahlberg, der mit Inbetrieb-nahme der Lichtsignale wieder als Blockstrecke aufgenommen wurde. Diese Lichtsignale wurden nach einigen Jahren wieder demontiert und die Streckenkapazität damit wieder heruntergefahren.
Am rechten Bildrand ist heute die Abstellanlage der AVG an der Endstation der S-Bahn in Öhringen-Cappel. (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)










215 076-1 am bereits gesperrten Bahnübergang in Eckartsweiler. Links von der Lokomotive die Trümmer des kurz zuvor abgerissenen Wärterhäuschen Posten 97. Das Bild wurde am 28.04.1978 aufgenommen. (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)
















Ebenfalls am 28.04.1978 wurde an gleicher Stelle dieses Bild in die andere Richtung aufgenommen. Die Zufahrt zum  Bahnübergang Eckartsweiler ist bereits zugeschüttet, aber er funktioniert noch! 215 136-3 ist mit einem Güterzug auf dem Weg nach Heilbronn. (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)















215 067-0 am 30.04.1978 am westlichen Einfahrtvorsignal von Neuenstein am Km 86,2. (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)


















215 071-2 am 30.04.1978 oberhalbs von Eckartsweiler am km 89,5. Anstelle des Feldes auf der rechten Bildhälfte findet sich heute die Abstellanlage der AVG an der Endstation Öhringen-Cappel. (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)
















215 077-9 am 07.10.1978 bei Weinsbach am  Klumpenhof. (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)


















215 065-5 wird gleich die Blockstelle Kahlberg bei Weinsbach erreichen (km 88,3). Am 08.10.1978 ist sie mit einer damals auf der Hohenlohebahn üblichen Garnitur unterwegs Richtung Heilbronn. (Foto: Christoph Bolay, Öhringen)
Am 07.05.1976 verkehrte der letzte Dampfzug unter DB-Regie zwischen Heilbronn und Crailsheim. Der Altschotterzug mit der Zugnummer 80049 wurde, wie bei den Recherchen zu diesen Seiten festgestellt wurde, vor nunmehr 35 Jahren doch von einigen Personen als „bemerkenswertes Ereignis“ im Bild festgehalten.
Hier ist der Zug nahe der Blockstelle Kahlberg bei Öhringen-Weinsbach zu sehen, wie er seinen Weg Richtung Neuenstein nimmt. Fotos: Christoph Bolay, Öhringen

Bildverweis in Fahrtrichtung
Bildverweis entgegen der Fahrtrichtung

50 350 mit einem schweren Güterzug oberhalb Cappel (an der Stelle der heutigen Abstellanlage der S 4) auf der Fahrt bergwärts Richtung Neuenstein im Winter 1967/1968. Zu dieser Zeit stehen noch die Doppelmasten der Telefonleitungen für das Bahntelefonnetz (BASA).

Foto: Werner Merz, Öhringen

Am 28.11.2005 wurde die neugebaute Fahrleitung von der DB Netz AG abgenommen. Hiier ist der Inspektionstrupp in Öhringen-Cappel an der neuen Abstellanlage für die Straßenbahntriebwagen.

 

Foto: Christoph Bolay, Öhringen

 

Bildverweis entgegen der Fahrtrichtung

 

Bildverweis in Fahrtrichtung

28. Mai 2005: An den Bahnbrücken zwischen Öhringen und Öhringen-Cappel über den Ströllerbach und die Zufahrt zum Neubaugebiet „Limespark“ werden die Hilfsbrücken ausgebaut und die vorgefertigten Brücken eingeschoben. Bilder vom Bauzug-Einsatz:

In der Nacht vom  27. auf den 28. Mai 2005 wurden östlich von Öhringen Hilfsbrücken ausgebaut und gleichzeitig die vorgefertigten Brückenteile von der Seite her eingeschoben. Neben einem Bauzug mit zwei Lokomotiven der Baureihe V100 war ein Schienenkran und diverse Zweiwegebagger im Einsatz.

 

Der Abschnitt Heilbronn Hbf - Öhringen war wegen des S-Bahn-Ausbaus gesperrt, von Schwäbisch Hall - Hessental her wurde der Bahnhof Öhringen durch Regionalbahnen angefahren. Aus diesem  Grund mußten diese Umbau-arbeiten schnellstmöglich durchgeführt werden.

 

(alle Fotos: Christoph Bolay)

Der Schienenkran hebt hier eine Hilfsbrücke aus. Bereits in der Nacht wurde der Brückenteil auf der linken Seite des Bildes in die endgültige Lage eingeschoben.

Die waagrechten Gleitbahnen für das schwere Brückenteil sind gut zu erkennen.

Zwischenzeitlich hängt die Hilfsbrücke am  Haken des Schienenkrans.

... weil das Ganze ja pendelt, ist Sorgfalt und Konzentration nötig....

Auf diesem  und dem  folgenden Bild lassen sich viele Details der Baumaßnahme ersehen: Auf der rechten Seite sieht man den Druckstempel, der das Brückenteil später horizontal in die Gleisachse verschiebt.

Links ein noch eingebaut liegendes Hilfsbrückenteil.

Hier die Gleitbahn, die bereits „gut geschmiert“ ist.

Der Bauzug, den die Eisenbahnbetriebe Mittlerer Neckar be-reitstellten, ist an beiden Enden mit Loks der Baureihe V100 bespannt (V 211 01, ehem. 211 031 und V100 1357).

Die Weichenteile für die Überleitungen im Zusammenhang mit der Abstellanlage Cappel liegen bereits im Gleis bereit. Auf der Fläche am  rechten Bildrand steht heute ein komplettes Wohngebiet (mit Lärmschutzwand).

Blickrichtung Öhringen Hbf

Der Schienenkran legt die ausgebauten Hilfsbrücken auf die Flachwagen, deren Ladebordwände heruntergeklappt sind. Anders lassen sich die großen Teile nicht befördern.

 

Im Hintergrund der Ortsteil Öhringen-Cappel mit dem hinter Bäumen verborgenen Hofgut. Der dortige Barock-Garten wird für die Landesgartenschau 2016 in Öhringen derzeit wieder hergestellt.

Immer wieder interessant ist die Fähigkeit des Schienen-krans, schwere Lasten mit weit auskragendem Kranarm an-zuheben.

Die eingefettete Verschub-Bahn für das Brückenteil läßt sich auch in der Höhe regulieren.

Am linken Brückenteil laufen schon die Arbeiten zum Aufbau des Streckengleises am Brückenanschluß.

Die Abstützung des Verschubzylinders.

Nachdem alle Brückenteile geladen sind, fährt der Bauzug nach Neuenstein ab. An der Stelle der Bagger befindet sich jetzt die Abstell-Anlage für die Straßenbahnen der Linie S 4.

An dieser Stelle endet heute die elektrische Fahrleitung. Die Häuser im Hintergrund gehören zu Eckartsweiler.

Der Bauzug fährt an der ehemaligen Blockstelle Kahlberg vorbei.

So was gibt es nur im  gesperrten Gleis, das zum „Baugleis erklärt“ wurde: Ein Zweiwegebagger folgt dem Bauzug nach Neuenstein.

Früher eine berüchtigte Stelle bei Lokführern von Güter-zügen: der Einschnitt oberhalbs der Blockstelle Kahlberg. Die Steigung und der Laubfall wurden dort schon manchem Güterzug zum  Verhängnis.

Das Ziel ist erreicht: Der Bahnhof Neuenstein, hier noch mit dem  inzwischen demontierten Vordach am  alten Bahnsteig. Die Hilfsbrücken wurden in Neuenstein weiter verwendet.

Die DB Netz AG unterhält Meßzüge zur Feststellung der Gleislage und der Schienenqualität. Hier fährt am 18.03.2013 der Meßzug 719 501/001 bei Eckartsweiler in Richtung Öhringen.

Foto: Julius Bolay
Am 10.09.2013 ist hier beim Haltepunkt Öhringen-Cappel ein weiterer Meßzug unterwegs. Die 120 502 ist mit zwei Wagen von Cappel Richtung Heilbronn unterwegs.

Foto: Julius Bolay